SV OG Alheim
SV OG Alheim

Internationale Prüfungsordnung

 

Die Gebrauchshundeprüfung ist eine Arbeitsprüfung für sportlich geführte Hunde in der Fédération Cynologique Internationale (FCI) und ihren Mitgliedsorganisationen.

Für internationale Gebrauchshundeprüfungen gilt innerhalb der FCI eine einheitliche internationale Prüfungsordnung (IPO). Die Prüfungen werden durch Prüfungsrichter der Landesorganisationen abgenommen, die für diese Klasse ausgebildet und zugelassen sind.

 

Die internationalen Gebrauchshundeprüfungen werden in den Stufen 1 bis 3 abgelegt, für die entsprechend die Ausbildungskennzeichen IPO 1 bis IPO 3 vergeben werden. In jeder dieser Stufen gliedert sich die Prüfung in drei Abteilungen:

Fährte (Spurensuche):

Beim Fährtensport wird von einem Fährtenleger die Fährte als Spur (auf Wiese, Acker) gelegt. Dabei legt er auf der Fährte Gegenstände ab, die der Hund bei der Ausarbeitung (dem Absuchen) entweder zu verweisen (passiv anzuzeigen) oder aufzunehmen hat. Der Hundeführer folgt dem Hund beim Fährten mit zehn Metern Abstand, dabei kann eine Leine genutzt werden. Je nach Ausbildungsstand des Hundes wird die Fährte vom Hund eine bestimmte Zeit (20 Minuten bis drei Stunden) nach der Fährtenlegung ausgearbeitet (Quelle: Wikipedia).

Unterordnung (Gehorsam): Das Hund-Mensch-Team muss das gleiche Laufschema wie in der Begleithundeprüfung in Freifolge absolvieren. Zusätzlich gehören mehrere Varianten des Bringen (Bringen auf ebener Erde, Meterhürde und Schrägwand) eines Bringholzes dazu. Am Schluss folgt noch das Voraussenden mit Ablegen. Hier wird der Hund aus der Fußbewegung nach 10-15 Schritten „vorausgeschickt“, d.h. nach mind. 30 Schritten muss der Hund sich auf das Hörzeichen "Platz" sofort hinlegen. Bei den Folgeprüfungen ( VPG 2 und 3) kommt noch das Kommando "Steh" aus der Bewegung hinzu. Bei der VPG 3 folgt das Kommando aus dem Laufschritt heraus.

Im Sport geht es vor allem darum, den geführten Hund zu einem auch in Extremsituationen gehorsamen Begleiter zu trainieren. Heute werden die Tiere immer mehr überwiegend über Motivation und Spiel ohne wesentlichen Druck ausgebildet. Der Hund im Sport lernt nicht einen Menschen zu beißen, er erbeutet vielmehr den Schutzärmel oder das Hetzkissen (Quelle: Wikipedia).

Unsere Übungsleiter haben an der SV-Akademie durch ein mehrtägiges Seminar mit anschließender Prüfung eine Lizenz zum Übungsleiter erworben. Vereinsmitglieder haben die Möglichkeit sich dort regelmäig weiterzubilden, denn man lernt nie aus.

zurück

Übungszeiten

Man findet uns auf dem Platz :

Mi HuPla 16:30 - 19:00 Uhr
Sa HuPla 14:00 - 19:00 Uhr
So Fährte 09:00 - 10:00 Uhr
So HuPla 10:00 - 13:00 Uhr

Bitte beachtet unsere Termine und Änderungen der Übungszeiten unter "Aktuelles 2020"

 

Stand: 16.02.2017